Verständigung statt Gewissheit

 

Ich begleite Menschen

Unternehmen und Projekte 

in Zeiten von Veränderungen

 

Gesunder Menschenverstand

  hilft tat-sächlich beim Um-/ Denken und

erleichtert ein gedeihliches Zusammenspiel

für Strategie- und Kultur- Entwicklungen,

in Konfliktsituationen und im Krisenfall

Adrian Dätwyler

Organisationscoach und Mediator


DENKWERKEREI - DIE NUANCE VOM Machen ZUM HANDELN

für bestmögliche Orientierung an Gesamtzusammenhängen

an Bedeutsamkeit, Sinnhaftigkeit, Verlässlichkeit und an Evidenz für Wirksamkeit

für mehr Mut zu Wagnissen und nachvollziehbaren Entscheidungen

denn "gesunder Menschenverstand" entfaltet sich im Zusammenspiel zwischen Menschen

Mitdenken - Kreatives aus erfahrung und für die zukunft

sinnstiftend: bei Geschäftsfeldentwicklungen, Strategie- und Risikoanalysen

bedeutsam: durch Strukturen & Regeln, Emergenz*, Konfliktlösungen, Innovation

verbindlich: für Situations- oder Auftragsklärung, in Controlling oder Retrospektive

Orientierung und Kompetenz in Organisations-, Führungs- und Weiterbildungsfunktionen

+ relevant + rasch + radikal + rigoros +

 

Themen, Inhalte und Paradigmen* - von der Mit-Denk-Werkbank in den Kontext praktischer Anwendungen 

  • Keine Angst vor Abstraktionen! - Anleitungen für pro-aktives DenkenInformationsbeschaffung und gute Argumente
  • Kohärenz, Chaos oder Kunst? antifragile Heuristiken* für das bestmögliche Zusammenspiel beim "Fahren auf Sicht"
  • Vereinfachung und Vernetzung - Regeln, Prinzipien und Paradigmen im Umgang mit Ungewissheit, Risiko und Zufall 
  • Pluripotenz* - Strategien und neue Funktionalität für einen qualifizierten Umgang mit Digitalisierung, Disruption und Wandel

 

*) Begriffsklärung und -Verwendung

  • Von Emergenz (in einem starken Sinne) spricht man, wenn ein System eine Eigenschaft hat, die sich prinzipiell nicht aus den Eigenschaften der Systemkomponenten ableiten lässt. (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Reduktionismus)
  • Antifragilität (nach Nassim Nicholas Taleb) bezeichnet im Wesentlichen die Eigenschaft oder Fähigkeit, sich unter Unsicherheit, Variabilität, Störungen und Stress zu verbessern. (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Nassim_Nicholas_Taleb)
  • Handeln bezeichnet jede menschliche, von Motiven geleitete ziel­gerichtete Tätigkeit, sei es ein TunDulden oder Unterlassen. Es ist also deutlich vom Agieren zu unterscheiden, das allenfalls unbewusst motiviert ist und/oder ohne Zielvorgabe abläuft (https://de.wikipedia.org/wiki/Handeln); Eine Person handelt, wenn sie bewusst, willentliche und zielgerichtete Tätigkeiten vollzieht. Diese Tätigkeiten greifen gestaltend in die Wirklichkeit ein. Man ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Das Denken ist ein indirektes Handeln und gehört zum Handlungsprozess dazu. (nach: Stangl, 2021 / https://psychologie.stangl.eu/definition/Handeln.shtml)
  • Der Begriff "Pluripotenz" (Ursprung: Biologie) steht (hier) für die Eigenschaft einer Organisation oder die Fähigkeit einzelner Menschen, verschiedenartige Handlungsoptionen zu entwickeln (z.B. Selbst-/ Führung und Regulierung, Organisationsstruktur, Strategien oder konkrete Handlungen) und diese zu realisieren. (Denkwerkerei / Adrian Dätwyler, 2020) 
  • Heuristik bezeichnet die Kunst, mit begrenztem Wissen (unvollständigen Informationen) und wenig Zeit dennoch zu wahrscheinlichen Aussagen oder praktikablen Lösungen zu kommen. (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Heuristik)
  • Paradigma bezeichnet eine grundsätzliche Denkweise (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Paradigma)
  • Der gesunde Menschenverstand lässt sich als eine Form natürlicher Urteilskraft betrachten. Da er auf Basis von Begriffen urteilt, handelt es sich bei ihm jedoch weder um eine Emotion noch um Intuition. (vgl. Wikipedia.com)